Carboxytherapie

Die Carboxytherapie stellt eine sichere und natürliche Methode im Bereich der ästhetischen  Medizin dar.
Im Rahmen dieser Behandlung wird medizinisches Kohlendioxid-Gas mit sehr dünnen Nadeln unter die Haut geleitet. Die medizinische Kohlensäure simuliert vor Ort Sauerstoffunterversorgung, auf die der Körper lokal mit Gefäßerweiterung und Sauerstofffreisetzung reagiert. Dadurch wird die Haut besser durchgeblütet, es findet eine Entsäuerung und  Entschlackung statt, Kollagenproduktion wird auf die natürliche Weise gefordert. Das Ergebnis ist eine straffe, feste  und ebenmäßige Haut. Carboxytherapie ist vielseitig einsetzbar und lässt sich sehr gut mit anderen Therapien kombinieren. Besonderes beliebt ist diese Therapie bei der Behandlung von Schwellungen im Gesicht und zum Straffen der Trännensäcke. Auch sonst schlecht durchgeblutetes  Gewebe wie Narben und Dehnungstreifen kann gut behandelt werden. Um dauerhaft positives Ergebnis zu erhalten, sollten grundsätzlich mehrere Behandlungen geplant werden. Allerdings ist der Soffort-Effekt so beeindruckend, dass die Behandlung auch für schöne und frische Haut für einen besonderen Tag angewendet werden kann.